Linux repositories inspector
11 Dezember 2018
APT 2.0.1

apt

Command-line package manager for Debian packages

NAME

apt-mark - zeigt, setzt und hebt verschiedene Einstellungen f\(:ur ein Paket auf.

\(:UBERSICHT

apt-mark {-f=Dateiname | {auto | manual} Paket... | {showauto | showmanual} [Paket...] } | {-v | --version} | {-h | --help}
apt-mark {hold | unhold | install | remove | purge} Paket... | {showhold | showinstall | showremove | showpurge} [Paket...]

BESCHREIBUNG

apt-mark kann als einheitliche Oberfl\(:ache zum Setzen verschiedener Einstellungen eines Pakets benutzt werden, wie das Markieren eines Pakets als automatisch/manuell installiert oder um dpkg-Auswahlen wie \(Fchold\(Fo (halten), \(Fcinstall\(Fo (installieren), \(Fcdeinstall\(Fo (entfernen) oder \(Fcpurge\(Fo (vollst\(:andig entfernen) zu \(:andern, die z.B. von apt-get dselect-upgrade oder aptitude ber\(:ucksichtigt werden.

AUTOMATISCH UND MANUELL INSTALLIERTE PAKETE

Wenn Sie erbitten, dass ein Paket installiert werden soll und im Ergebnis weitere Pakete installiert werden, um die Abh\(:angigkeiten zu erf\(:ullen, werden diese Abh\(:angigkeiten als automatisch installiert markiert, w\(:ahrend das Paket, das Sie explizit installiert haben, stattdessen als manuell installiert markiert wird. Sobald kein manuell installiertes Paket mehr von einem automatisch installierten Paket abh\(:angt. wird es als nicht mehr ben\(:otigt angesehen und z.B. apt-get oder aptitude werden vorschlagen, es zu entfernen.
auto
auto wird benutzt, um ein Paket als automatisch installiert zu markieren, was veranlasst, dass das Paket entfernt wird, wenn keine manuell installierten Pakete von ihm abh\(:angen.
manual
manual wird benutzt, um ein Paket als manuell installiert zu markieren, was verhindert, dass das Paket automatisch entfernt wird, wenn kein anderes Paket von ihm abh\(:angt.
minimize-manual
minimize-manual wird benutzt, um (transitive) Abh\(:angigkeiten von Metapaketen als automatisch installiert zu markieren. Dies kann zum Beispiel nach einer Installation benutzt werden, um die Anzahl manuell installierter Pakete gering zu halten oder stetig auf Systemen, die durch Systemkonfigurations-Metapakete verwaltet werden.
showauto
showauto wird benutzt, um eine Liste automatisch installierter Pakete - mit einem Paket in jeder neuen Zeile - auszugeben. Wenn kein Paket angegeben ist, werden alle automatisch installierten Pakete aufgelistet. Falls Pakete angegeben sind, werden nur diejenigen angezeigt, die automatisch installiert wurden.
showmanual
showmanual kann auf die gleiche Weise wie showauto benutzt werden, mit der \(:Anderung, dass es stattdessen eine Liste manuell installierter Pakete ausgibt.

Optionen

-f=Dateiname, --file=Dateiname
schreibt/liest Paketstatus von dem Dateinamen, der mit dem Parameter Dateiname, anstatt vom Standardort, der extended_status im von Konfigurationselement Dir::State definierten Verzeichnis, angegeben ist.

\(:ANDERUNGEN F\(:UR EIN PAKET VERHINDERN

hold
hold wird benutzt, um ein Paket als zur\(:uckgehalten zu markieren. Dadurch wird verhindert, dass das Paket automatisch installiert, entfernt oder ein Upgrade davon durchgef\(:uhrt wird.
unhold
unhold wird benutzt, um ein vorher gesetztes \(Fchold\(Fo auf ein Paket aufzuheben, um alle Aktionen wieder zu erlauben.
showhold
showhold wird benutzt, um eine Liste auf \(Fchold\(Fo gesetzter Pakete auf die gleiche Art wie f\(:ur andere Anzeigebefehle auszugeben.

PAKETE ZUM INSTALLIEREN, ENTFERNEN UND VOLLST\(:ANDIGEN ENTFERNEN EINPLANEN

Einige Oberfl\(:achen wie apt-get dselect-upgrade k\(:onnen benutzt werden, um vorher geplante \(:Anderungen am Installationsstatus von Paketen anzuwenden. Solche \(:Anderungen k\(:onnen mit dem Befehlen install, remove (auch als deinstall bekannt) und purge geplant werden. Pakete mit einer bestimmten Auswahl k\(:onnen mit showinstall, showremove beziehungsweise showpurge angezeigt werden. Weitere Informationen \(:uber diese sogenannten Dpkg-Auswahlen finden Sie in dpkg(1).

OPTIONEN

-h, --help
eine kurze Aufrufzusammenfassung zeigen
-v, --version
die Version des Programms anzeigen
-c, --config-file
Konfigurationsdatei; hiermit wird die zu verwendende Konfigurationssdatei angegeben. Das Programm wird die Vorgabe-Konfigurationsdatei und dann diese Konfigurationsdatei lesen. Falls Konfigurationseinstellungen vor der Vorgabe-Konfiguration ausgewertet werden m\(:ussen, geben Sie eine Datei in der Umgebungsvariable APT_CONFIG an. Lesen Sie apt.conf(5), um Syntax-Informationen zu erhalten.
-o, --option
eine Konfigurationsoption setzen; hiermit wird eine beliebige Konfigurationsoption gesetzt. Die Syntax lautet -o Foo::Bar=bar. -o und --option kann mehrfach benutzt werden, um verschiedene Optionen zu setzen.

DATEIEN

/var/lib/apt/extended_states
Statusliste automatisch installierter Pakete Konfigurationselement: Dir::State::extended_states.

SIEHE AUCH

DIAGNOSE

apt-mark gibt bei normalen Aktionen Null zur\(:uck, bei Fehlern nicht Null.

FEHLER

\m[blue]APT-Fehlerseite\m[][1]. Wenn Sie einen Fehler in APT berichten m\(:ochten, lesen Sie bitte /usr/share/doc/debian/bug-reporting.txt oder den reportbug(1)-Befehl. Verfassen Sie Fehlerberichte bitte auf Englisch.

\(:UBERSETZUNG

Die deutsche \(:Ubersetzung wurde 2009 von Chris Leick <> in Zusammenarbeit mit dem deutschen l10n-Team von Debian <> angefertigt.
Beachten Sie, dass diese \(:Ubersetzung Teile enthalten kann, die nicht \(:ubersetzt wurden. Dies ist so, damit kein Inhalt verloren geht, wenn die \(:Ubersetzung hinter dem Originalinhalt hinterherh\(:angt.

AUTOREN

Mike OConnor
APT-Team

FU\(ssNOTEN

1. APT-Fehlerseite http://bugs.debian.org/src:apt
⇧ Top