Linux repositories inspector
systemd 243
6. November 2001
Aliases: poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), poweroff(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8), reboot(8)

manpages-de

German manpages

man-pages-de

German Linux man pages

systemd-sysv

system and service manager - SysV links

systemd

system and service manager

sysvinit-core

System-V-like init utilities

systemd-sysvcompat

sysvinit compat for systemd

sysvinit

Linux System V Init

shepherd-bins

Shepherd's init binaries

systemd-sysvinit

System V init tools

BEZEICHNUNG

halt, poweroff, reboot - Die Maschine anhalten, ausschalten oder neustarten

ÜBERSICHT

halt [OPTIONEN…]
poweroff [OPTIONEN…]
reboot [OPTIONEN…]

BESCHREIBUNG

halt, poweroff, reboot kann zum Herunterfahren, Ausschalten oder Neustarten der Maschine verwandt werden.

OPTIONEN

Die folgenden Optionen werden verstanden:
--help
Zeigt einen kurzen Hilfetext an und beendet das Programm.
--halt
Die Maschine anhalten, unabhängig davon, welcher der drei Befehle aufgerufen wurde.
-p, --poweroff
Die Maschine ausschalten, unabhängig davon, welcher der drei Befehle aufgerufen wurde.
--reboot
Die Maschine neustarten, unabhängig davon, welcher der drei Befehle aufgerufen wurde.
-f, --force
Erzwingt sofortiges Anhalten, Ausschalten oder Neustarten. Wird dies einmal angegeben, führt dies zu einem sofortigen aber sauberen Herunterfahren durch den Systemverwalter. Bei doppelter Angabe führt dies zu einem sofortigen Herunterfahren ohne Kontakt zum Diensteverwalter. Lesen Sie die Beschreibung von --force in systemctl(1) für weitere Details.
-w, --wtmp-only
Nur einen Wtmp-Herunterfahreintrag schreiben, nicht tatsächlich die Maschine anhalten, ausschalten oder neustarten.
-d, --no-wtmp
Keinen Wtmp-Herunterfahreintrag schreiben.
-n, --no-sync
Die Festplatte/das Speichermedium nicht vor dem Herunterfahren, Ausschalten oder Neustarten synchronisieren.
--no-wall
Keine Wall-Nachrichten vor dem Anhalten, Herunterfahren oder Neustarten senden.

EXIT-STATUS

Bei Erfolg wird 0 zurückgegeben, anderenfalls ein Fehlercode ungleich Null.

ANMERKUNGEN

Diese Befehle sind auf eine Art implementiert, die die Kompatibilität zu den ursprünglichen SysV-Befehlen erhalten. Die Verben halt, poweroff, reboot von systemctl(1) stellen die gleichen Funktionalitäten mit zusätzlichen Funktionen bereit.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Martin Eberhard Schauer <> und Helge Kreutzmann <> erstellt.
Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.
Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <>.
⇧ Top